Palenque ToursPalenque Tours
Forgot password?

Alles über Kolumbien

1

ENTDECKE KOLUMBIEN

Sind Sie bereit sich von einem Land beeindrucken zu lassen, das vor Vielfalt nur so strotzt? Ob wir über Geschichte, Kultur, Klima, Landschaft, Sprachen oder über die Leute reden, ist Vielfalt sicherlich der Ausdruck der es am besten beschreibt.

Kolumbien ist El Dorado. Kolumbien ist Gabriel Garcia Marquez. Kolumbien ist Salsa. Kolumbien ist das Paradies.

Wenn man in die Vergangenheit reist, so war es die El Dorado Legende, die die spanischen Eroberer in das Land brachten. Sie verfolgten das Ziel, das sogenannten ¨Land des Goldes¨ zu finden. Die Ankunft der Europäer ist für die einheimische Bevölkerung der Beginn einer ziemlich dunklen Ära. Danach war der Kontinent nie wieder der gleiche.

Heute, aus der Sicht einer anderen Perspektive, können wir feststellen, dass Kolumbien zu einem Schmelztiegel aus indigenen Völkern und Menschen aus Afrika und Europa wurde, die zur Entwickulng der reichen Kultur des Landes beigetragen haben.

Kolumbien ist das Land wo die Menschen die Salsa Musik nicht nur tanzen, sondern leben. Kolumbien ist die Heimat von Literatur Nobelpreisträger Gabriel Garcia Marquez. Kolumbien hat weltweit den bekanntesten Kaffee, tropische karibische Strände, dichten Dschungel, schneebedeckte Anden und pulsierende Metropolen und vor allem ist Kolumbien die Heimat der glücklichsten Menschen in Lateinamerika.

Die Zeiten in denen Drogenhandel und der interne bewaffnete Konflikt das Land in eine unberechenbare Quelle der Gewalt verwandelte sind vorbei. Heute werden die Leute die nach Kolumbien reisen mit offenen Armen und einem warmen Lächeln empfangen.

Trotz all dem wird Kolumbien noch nicht als Reiseziel in Betracht gezogen und die Besucherzahlen sind weiterhin begrenzt. Viele Regionen öffnen sich nun langsam dem Tourismus. Daher kann man viele spannende und neue Ziele sowie authentische Orte in Kolumbien besuchen.

Entdecken Sie diese mit Palenque Tours und genießen Sie Kolumbien in vollen Zügen! ¡Bienvenidos a Colombia!

1

KOLUMBIENS GEOGRAPHIE UND BIODIVERSITÄT

Kolumbiens Geography und biologische Vielfalt ist einzigartig, nicht nur in Südamerika, sondern weltweit. Machen Sie sich ein Bild darüber wie vielfältig die Flora and Fauna ist, indem Sie die sechs Hauptregionen Kolumbiens besuchen.

Können Sie die Welt bereisen, indem Sie innerhalb der Grenzen eines einzelnen Landes bleiben? Durch Kolumbien zu reisen wird Ihnen das Gefühl geben das es geht. Sie glauben es nicht? Lesen Sie weiter und lassen Sie sich überzeugen!

Folgende sechs Hauptregionen können erlebt und bestaunt werden, wenn Sie Kolumbien bereisen:

  • Die Andenregion
  • Die Karibikküste / Atlantikküste
  • Die Pazifikküste
  • Das Amazonasgebiet
  • Das östliche Flachland (Los Llanos Orientales) / Die Orinoquia Region
  • Der Inselbereich

Kolumbien hat sie alle!

KayaMawa-2013-05-472eNight1

Fantastische Fakten über Kolumbien

Sollten Sie mal entscheiden müssen, ob Sie die Pazifik- oder die Karibikküste besuchen, dann kommen Sie nach Kolumbien, das einzige Land in Südamerika das beide hat. Sie sind erstaunt? Dann lesen Sie weiter:

  • Kolumbien ist die Heimat der zweitgrößten Artenvielfalt der Welt.
  • 10% aller Tier- und Pflanzenarten wachsen, gedeihen und leben hier.
  • 15% der Orchideen des Planeten blühen hier.
  • 1.903 Vogelarten, die 18% der Arten weltweit ausmachen, füllen Kolumbiens Himmel.
  • 50.000 Pflanzen-, 1.500 Fisch-, 456 Säugetierarten und eine unzählige Anzahl von Insekten und Amphibien haben in Kolumbien ihre Heimat.
  • Etwa ein Viertel der Landesfläche, so groß wie Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz zusammen, sind mit unberührtem Regenwald bedeckt.

Kolumbien und das UNESCO Welterbe

Wussten Sie dass die UNESCO fünf der Regionen zu Biosphärenreservate erklärt hat? Oder dass es eines der reichsten Länder an Wasserressourcen ist?

Kolumbiens Wasserwege

Mehrere der größten Flüsse der Welt fließen durch Kolumbien:

  • der legendäre Magdalena Fluss (Rio Magdalena), der von Alexander von Humboldt entdeckt wurde;
  • der Amazonas, DER Fluss der Superlative;
  • der Orinoco, Heimat der rosa Flussdelfine;
  • der Atrato Fluss, der im Verhältnis zu seinem Einzugsgebiet, zu eines der größten Flüsse weltweit zählt.

1

Tropen gefällig? Kolumbiens Karibikküste

Stellen Sie sich folgendes vor: Wüstenlandschaften, die so weit reichen wie der Horizont, Dschungel der durch einen Streifen weißer Sandstrände zurückgehalten wird und irgendwann mit dem kristallklaren Wasser verschmilzt. Willkommen in Kolumbiens Karibikküste!

Durchqueren Sie das Unterholz bis auf die andere Seite des Regenwaldes und Sie werden vor der Sierra Nevada de Santa Marta stehen – das höchste Küstengebirge der Welt mit seinem 5.770 Meter hohen Gipfel. Willkommen in der mystischen „Lost City“, die ¨verlorene Stadt¨!

Wenn Sie sich in Cartagena sind, so sollten Sie nicht die Schönheit der Rosario Inseln verpassen. Stellen Sie sicher, dass Sie zum Schnorcheln gehen und lassen Sie sich von der Welt der farbenprächtigen Korallenriffe, Fische und andere erstaunliche Meeresbewohner beeindrucken.

Das Meer der sieben Farben, welches die Insel von San Andres umgibt, hinterlässt einen Eindruck den man nicht so leicht vergisst. Einmal dort, verpassen Sie nicht die Gelegenheit Providencia zu besuchen, die zur gleichen Inselgruppe gehört. Obwohl – oder gerade weil – die Anreise ein wenig kompliziert ist, ist es eine Reise wert, da es nicht von Touristen überlaufen ist und so das Paradies auf authentische Art und Weise genossen werden kann.

Nationalpark Tayrona, in der Nähe von Santa Marta, vereint eine abenteuerliche Dschungelerfahrung mit entspannten Momenten in denen Sie Sonne tanken, während Sie die unvergessliche Landschaft an eines seiner goldenen Sandstrände genießen.

1

Die Wildnis – Kolumbiens Pazifikküste

Die Niederungen der Pazifikküste bilden eine Dschungelregion mit eines der höchsten Niederschlagsmengen weltweit. Die Gegend ist auch eines der fruchtbarsten Regionen sowie die Heimat von mehr Arten als der Amazonas. Wenn Sie nicht-touristische, authentische Orte, verlassene Strände, dichte Wälder, raue Wellen und Buckelwale genießen möchten (von August bis Oktober), so ist die Pazifikküste der richtige Ort für Sie.

Hier lernen Sie auch die afro-kolumbianische Kultur kennen, die auszeichnend für diesen Teil des Landes ist, was ohne Zweifel einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Auf dem Dach der Welt – die Andenregion

Kolumbien wird von drei massiven Bergketten durchtrennt, die in den Himmel ragen: die Anden. Die Mittlere wird von den höchsten Gipfeln gebildet, wie zum Beispiel dem Nevado del Huila, ein Vulkan der 5.364 m hoch ist und ausschaut, als ob es das ganze Jahr über einen weißen Hut tragen würde.

Wenn Sie Wert darauf legen den schönsten Blick auf die Llanos Orientales zu ergattern, der Savanne die von einer großen Artenvielfalt bewohnt wird und bis nach Venezuela reicht, so ist die östliche Bergkette sicherlich der richtige Tipp für Sie. Weiter im Süden vereint sich die Ebene mit dem Amazonas Regenwald, der 400.000 km² der Landesfläche ausmacht und abgesehen von einigen indigenen Gemeinschaften größtenteils unbewohnt ist.

Most of Colombia’s bigger cities are also located in the Andean Region.

STÄDTE IN KOLUMBIEN

Medellin

Medellin ist die Heimatstadt von Fernando Botero, dem berühmtesten zeitgenössischen Maler und Bildhauer Lateinamerikas. Darauf sind die Bewohner der Stadt sehr stolz und sie zeigen es auch. Seine voluminösen Skulpturen sind vielerorts in der Stadt zu finden. Die Plaza Botero, ein Platz im Herzen des Stadtzentrums, ist dem kolumbianischen Künstler gewidmet.

Zusätzlich zu Boteros Kunst, hat die Stadt auch sonst viel zu bieten mit seiner schönen Umgebung, seinen freundlichen Menschen, seiner lebendigen Atmosphäre, seinen zahlreichen und interessanten kulturellen Veranstaltungen und seinem pulsierenden Nachtleben.

Möchten Sie Medellin aus erster Hand kennenlernen? Dann begleiten Sie uns auf einen Stadtrundgang und erfahren Sie mehr über seine bewegte Geschichte. Sie mögen Kaffee? Dann könnte die Kaffeetour der perfekten Plan für Sie sein. Interessiert? Fragen Sie bei uns nach!

1

Bogota

Kolumbiens Hauptstadt Bogota erfüllt jede Eigenschaft einer Megastadt. Kunst- und Kulturliebhaber werden auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen, da die Metropole viele kulturelle Aktivitäten und Veranstaltungen zu bieten hat. Bogotas Museen, Theater, Straßenkunst, Architektur und spektakuläre Aussichtspunkte werden sicherstellen, dass Sie Ihre Reise in vollen Zügen genießen. Bei so vielen Aktivitäten, möchten Sie vielleicht einfach nur in Bogota bleiben!

1

Cali

Das Nachtleben in Cali, die Welthauptstadt der Salsa, verzaubert die Besucher mit seinen tropischen Rhythmen. Auch wenn Sie kein(e) Tanzkönig(in) sind, werden Sie kaum der Versuchung widerstehen, sich bei den anregenden Tönen zu bewegen. Cali befindet sich ganz in der Nähe des Pazifischen Ozeans, was zu einem starken Einfluss der afro-kolumbianischen Kultur und Traditionen führt.

1

Leticia

Im Süd-Osten des Landes, direkt an der brasilianischen und peruanischen Grenze, befindet sich Leticia, eine Stadt mit einer ganz besonderen und einzigartigen Atmosphäre. Stellen Sie sich folgendes vor: der riesige, mystische und beeindruckende Amazonasfluss, wilde Natur soweit das Auge reicht und mitten drin eine isolierte, tropische Stadt. Leticia wird auch als das Tor zum Amazonas bezeichnet, da es für die meisten Reisenden der Ausgangspunkt ihrer Amazonas-Dschungel-Tour ist.

Cartagena de Indias

Entdecken Sie eines der schönsten Kolonialstädte Lateinamerikas, laufen Sie entlang der historischen Stadtmauer, unternehmen Sie einen Tagesausflug zu den Rosario Inseln oder einem anderen paradiesischen Strand in der Nähe, baden Sie im Krater eines Schlammvulkans oder besuchen Sie die schöne Festung San Felipe. Was auch immer Sie in Cartagena machen, der Charme der Stadt bezaubert alle Besucher.

Kolumbien – Besser gemeinsam

Aufgrund der topographischen und klimatischen Bedingungen in vielen Teilen des Landes, wurden diese in der Vergangenheit von einander getrennt. Daher haben sich einzelne Regionen auf ganz unterschiedliche Weise je nach Klima und den natürlichen Gegebenheiten entwickelt. Seine Bewohner haben unterschiedliche Kulturen und Lebensweisen, als Folge dessen gibt es sehr große regionale Unterschiede in Bezug auf Musik, Essen, Wirtschaft, Tänze und Kleidung.

Im Laufe der Zeit fand Kolumbien aufgrund der Modernisierung und Verbesserung der Infrastruktur zusammen. Das ungleiche Niveau in Bezug auf Entwicklung und Wohlstand der verschiedenen Regionen ist jedoch auch heute noch spürbar. All diese Umstände führen dazu, dass Sie tatsächlich die Welt bereisen können, während Sie innerhalb der Grenzen eines einzigen Landes bleiben. Haben wir zu viel versprochen?

1

Die zwei Seiten des ewigen Sommers

Ewiger Sonnenschein… Kolumbien. Aufgrund der geografischen Lage direkt am Äquator, genießen das Land und seine Bewohner ein ziemlich konstantes tropisches Klima das ganze Jahr über. Es gibt zwar verschiedene Klimazonen, aber diese ergeben sich hauptsächlich aus den unterschiedlichen Höhen.

Wenn Sie Kolumbien bereisen, erleben Sie heißes, tropisches Klima im Gebiet des Amazonas, des östlichen Flachlandes (Llanos Orientales), dem pazifischen und karibischen Tiefland sowie im Magdalena- und Caucatal.

In der Andenregion dagegen herrscht ein angenehmes frühlingshaftes Klima. Das beste Beispiel ist Medellin, bekannt als die Stadt des ewigen Frühlings. Andere Bereiche der Anden wie zum Beispiel das Hochland, haben ein recht hartes und kaltes Wetter.

Es wird angenommen, dass es eine Regen- und eine Trockenzeit gibt. Fragen Sie jedoch die Einheimischen wann die Saisons ein Anfang und ein Ende haben, so werden Sie schnell erkennen, dass es mehr Meinungsverschiedenheiten als Konsens darüber gibt. Das ist der Grund warum die Informationen in den meisten Reiseführern als ein Anhaltspunkt gesehen werden sollten.

Die meisten von ihnen sagen, dass die Trockenzeit von Mitte Dezember bis Mitte März und von Mitte Juni bis Mitte September anhält.

Von der Regenzeit wird gesagt, dass sie Mitte März beginnt und bis Mai dauert und dann von September bis Mitte Dezember. Eine längere Regenzeit ist im nördlichen Tiefland von Mai bis Oktober zu erwarten. Aber, wie gesagt, das sind nur Schätzungen, da das Wetter dazu neigt, sich auf unvorhersehbare Weise zu ändern.

Wir empfehlen das Wetter so zu genießen wie es kommt!

1

Bunte kolumbianische Kultur

Kolumbiens bunte und vielfältige Kultur geht Hand in Hand mit seiner bunten Bevölkerung. Dieses wertvolle kulturelle Erbe ist das Ergebnis von Menschen unterschiedlicher Herkunft, die zusammen leben und streben. Werfen Sie einen Blick auf Kolumbiens Kunst, Musik, Religion, Tanz, Traditionen und Gastronomie. Jedes Teil ist anders, jedes Teil ist schön auf seine Weise und alle Teile passen perfekt zusammen. Als Ganzes schaffen sie ein erstaunliches Mosaik.

1

Demographische Aufteilung

Ein Punkt der stark das demographische Muster beeinflusst ist die Kolonialgeschichte. Heutzutage wird der Schmelztiegel aus 58% Mestizen, 20% Weiße, 11% Schwarze, 8% Mulatten und nur 3,5% Ureinwohner zusammengesetzt, wobei die größte indigene Gruppe die Wayuu Gemeinschaft ist.

In Bezug auf die schwarze Bevölkerung, so lebt ein großer Teil im Bundesland Chocó, in der Stadt Cali und an der Karibikküste. In diesen Bereichen wird die Kultur immer noch stark von den afrikanischen Wurzeln beeinflusst. Mit etwas Glück können Sie sogar afrikanische Traditionen und Rituale erleben, die mit Elementen der kolumbianischen Kultur vermischt worden sind. Hören Sie den Einheimischen zu, wenn sie über eines der vielen Mythen und Legenden erzählen, die aus den katholischen Idealen und den afrikanischen Traditionen hervorgegangen sind.

KayaMawa-2013-05-472eNight1

Kolumbianische Musik

Cumbia

Ein Beweis dieser Kulturmischung ist das Musik-Genre Cumbia, das die einheimischen Melodien mit afrikanischen Rhythmen verschmilzt und einen lebendigen Musikstil ergeben, zu dem Sie es bestimmt genießen zu tanzen. Zögern Sie nicht und probieren Sie es aus!

Salsa

In einem frühen Stadium wurde Salsamusik hauptsächlich von afro Kolumbianern und Mulatten entwickelt und getanzt. Heute ist es der beliebteste Volkstanz und wird mit wenigen Ausnahmen von buchstäblich allen geliebt. Man könnte auch sagen: Salsa vereint Generationen, Geschmäcker und soziale Schichten. Die Kolumbianer zeigen Ihnen gerne wie man Salsa tanzt, falls Sie die Gelegenheit dazu noch nicht hatten. Cali könnte der perfekte Ort sein, um Ihrem Salsa Geist freien Lauf zu lassen.

Vallenato

Es ist nicht nur die afrikanische Kultur, die den Musik-Genre in Kolumbien beeinflusst hat. Auch Deutschland hat in der Entwicklung der Musikszene eine Rolle gespielt. Fahren Sie eine lange Strecke mit dem Bus und Sie werden sofort wissen, wovon wir reden. Der Bus ist mit dem Sound des sogenannten Vallenato gefüllt, eine interessante Mischung aus deutschem Akkordeon, afrikanischen Trommeln und dem indigenen Guacharaca Percussions Instrument. Vor allem in der Karibik scheinen die Menschen nicht genug davon zu bekommen.

Tango

Dank Carlos Gardel, dem argentinischen Tango-Star, der bei einem Flugzeugabsturz in Medellin ums Leben kam, verzaubert dieses Musikgenre die Besucher der Bars und Tanzclubs der Stadt mit seiner Leidenschaft.

1

Religion

Die Religion ist ein Spiegelbild der kolumbianischen Geschichte und seinem kulturellen Erbe. Das Thema ist stark von der spanischen Kolonisation geprägt. Etwa 90% der Kolumbianer sind Christen, von denen 70,9% der römisch-katholischen Kirche angehören. Der Protestantismus ist mit 13% der Bevölkerung die zweitgrößte Gruppe in Kolumbien. Darüber hinaus gibt es viele indigene Völker, die noch ihren traditionellen Ritualen nachgehen, gekennzeichnet durch eine starke Verbindung zur Natur und ihren Elementen.

1

Fussball in Kolumbien

Auch wenn Sie nicht viel für Fußball übrig haben, so wollen Sie sich ein Spiel in Kolumbien nicht entgehen lassen. Die Atmosphäre, die die Spieler umgibt, ist spektakulär. Wie überall in Lateinamerika, ist Fußball der Sport Nummer eins in Kolumbien. Wenn die Nationalmannschaft ein Spiel gewinnt, spielt die ganze Stadt verrückt. Sollten sie aber verlieren, so könnten die Straßen der Stadt den Straßen eines alten Westernfilm ähneln.

KayaMawa-2013-05-472eNight1

Präkolumbianische Kultur & koloniale Architekture

Lieben Sie Geschichte? Warum folgen Sie dann nicht ihren Spuren den ganzen Weg durch Kolumbien? Sie können einige unglaubliche präkolumbianische Stätten und Schätze finden, die faszinierende Geschichten erzählen.

1

Abseits der Piste – Die verlorene Stadt

Bei der Erkundung der Geschichte sollten Sie sicher stellen, dass Sie an einen Dschungelausflug in die Berge der Sierra Nevada de Santa Marta teilnehmen. Nach einer 4-tägigen Wanderung werden Sie mit der Ankunft in der verlorenen Stadt belohnt, einer indigenen Gemeinschaft die etwa 800 n. Chr. gebaut wurde und 1975 wiederentdeckt wurde. Aufgrund seiner Lage abseits der bekannten Wege haben die Spanier sie nie gefunden. Um so größer war die Überraschung, als vor 40 Jahren eine geheimnisvolle Stadt mitten im Dschungel entdeckt wurde. Sie wurde mit Plattformen in Form von Terrassen und Tempeln gebaut, die im Dickicht des Regenwaldes in den Himmel ragen.

1

Fossilien Mythen und Legenden – Archäologischer Park San Agustin

Im Archäologischen Park von San Agustin im Südwesten von Kolumbien, treffen Sie eine herrliche Ausgrabungsstätte an, Heimat von monumentalen Gräber und Skulpturen, die Götter, Menschen und geheimnisvolle Tiere darstellen. Sein Ursprung findet sich in der Präkolumbianischen Ära. Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO die 35 Statuen von San Agustin zum Weltkulturerbe.

1

Eine karibische Perle – Cartagena de Indias

Ein weiteres Weltkulturerbe liegt direkt an der Karibikküste hinter einer dicken Stadtmauer: die wunderbare Cartagena de Indias. Die historische Stadt gehört zu den beliebtesten touristischen Zielen in Kolumbien. Alte Kanonen auf der Stadtmauer, die aufs Meer zielen, stellen stumme Zeugen einer ehemaligen dunkleren Zeit dar. Heutzutage gilt Cartagena als eines der schönsten Kolonialstädte in Lateinamerika.

1

Zeitreise – Villa de Leyva

Wenn man im kleinen Dorf Villa de Leyva ankommt hat man das Gefühl, die Zeit wurde zurückversetzt. Weiße Kolonialhäuser, die über ein Netz von Kopfsteinpflasterstraßen verstreut sind, mit bunten, mediterranen Blumen beschreiben am Besten das malerische Stadtbild von Villa de Leyva.

1

Magischer Realismus – Santa Cruz de Mompox

Möchten Sie sich wie in einem Roman von Gabriel Garcia Marquez fühlen? Wenn die Antwort ja lautet, so ist Mompox ein muss während Ihres Kolumbien Urlaubs. Der berühmte kolumbianische Schriftsteller bezieht sich auf diese kleine Stadt in eines seiner Bestseller. Wenn Sie durch die Stadt spazieren gehen, können Sie schöne, hölzerne koloniale Gebäude sehen und die traditionelle Atmosphäre sowie eine angenehme Brise in der Nähe vom Magdalenafluss genießen.

KayaMawa-2013-05-472eNight1

Kolumbien: Festivale & Folklore

Wenn es um Partys geht, sind sich die meisten Kolumbianer einig. Tanzen, singen und trinken dürfen auf der Tagesordnung nicht fehlen. Was trinken die Menschen hier gerne? Offensichtlich Guaro – der nationale Anisschnaps, der auch als Aguardiente bekannt ist. Ansonsten begleitet Rum die Partys, vor allem in den Küstenregionen.

Kolumbiens zahlreiche Festivals sind ein muss. Sie finden das ganze Jahr über und im ganzen Land statt.

Wollten Sie schon immer mal einen südamerikanischen Karneval erleben? Sie brauchen nicht den ganzen Weg bis nach Rio de Janeiro in Kauf zu nehmen. Unternehmen Sie einen Ausflug in die Küstenstadt Barranquilla und werden Sie Teil des zweitgrößten Karnevals in Südamerika und des wichtigsten Festivals in Kolumbien.

Wie es sich für die Stadt des ewigen Frühlings, Medellin, gehört werden jedes Jahr die Blumen eine Woche lang im Rahmen der Feria de las Flores (das Blumenfest) geehrt.

Ein weiteres Ereignis in Medellin, das Massen anzieht, ist das Internationale Poesie Festival. Es hat sich zum größten Poesie Festival weltweit entwickelt und genießt einen sehr guten Ruf.

Während der Feria de Cali (Salsa Festival) im Januar, ist Salsa im Zentrum der Aufmerksamkeit. Sie können große Konzerte wie das „Salsodromo“ und das „Superconcierto“ besuchen und zur Musik von sowohl lokalen, als auch von internationalen Orchestern tanzen.

Für alle die während des Jahres nicht genug vom Vallenato bekommen haben, ist das Festival de la Leyenda Vallenata in Valledupar ein heißer Tipp. Im Rahmen des Festivals wird jedes Jahr der Vallenato König gekrönt. Gabriel Garcia Marquez, der einer der Mitgründer des Festivals war, vergleicht seinen imaginären Ort Macondo mit dieser Musik, indem er sagte dass „Hundert Jahre Einsamkeit“ ein großer Vallenato sei.

1

Essen und trinken in Kolumbien: Ein Cocktail aus Früchten, Zuckerrohr und Kaffee

Der kolumbianische Kaffee erobert die Tassen über den ganzen Planeten. Sie wollten schon immer wissen, wo der Kaffee herkommt, mit dem Sie den Tag beginnen? Besuchen Sie eines der Kaffeeplantagen im Eje Cafetero südlich von Medellin. Sie haben die Gelegenheit ihren eigenen Kaffee zu ernten, rösten und zu genießen. Eje Cafetero (Kaffeeregion)

Die Zuckerrohrplantagen im Süden von Kolumbien sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort werden Sie von den Landwirten persönlich über den gesamten Produktionszyklus informiert. Der Zuckerrohr ist der Hauptbestandteil von einem sehr wichtigen Produkt für Kolumbiens Wirtschaft: ¨Panela¨. Panela wird als allgemeiner Süßstoff konsumiert, z.B. für das Getränk aguapanela, das mit Zitrone entweder heiß oder kalt getrunken wird oder es wird auch als eine Art Wundermittel für alle Wehwehchen verwendet, vor allem von den kolumbianischen Großmüttern.

Für all diejenigen die einen süßen Zahn haben: Versäumen Sie es nicht die Süßigkeiten zu probieren, die aus Panela hergestellt werden, wie zum Beispiel die Cocadas oder Panelitas de Coco, die aus geriebener Kokosnuss und Panela hergestellt werden. Im Durchschnitt verbraucht ein Kolumbianer 34 kg Panela im Jahr.

Ein weiterer Aspekt den man nicht außer Acht lassen kann, wenn man über den Reichtum des Landes spricht, sind die Früchte. Sie sind so beliebt, dass es Hunderte von Blogposts gibt, die ihnen gewidmet sind. Schauen Sie in Google nach und überzeugen Sie sich selbst. Besuchen Sie einen Markt und starten Sie Ihre Entdeckungsreise. Sie werden Früchten begegnen, die Sie noch nie gesehen oder von denen Sie noch nie gehört haben. Stellen Sie sicher diese zu probieren! Lassen Sie das Getümmel des Marktes auf sich wirken und genießen Sie die typische lebendige Atmosphäre.

1

Alles über Antioquia

„Más paisa que la arepa“, ¨mehr Paisa als die Arepa¨. Leute benutzen diesen Ausdruck um jemanden zu beschreiben, der alle Merkmale einer Person aus dem Bundesland Antioquia hat. Falls Sie Antioquia besuchen, so ist es ein muss eine Arepa zu probieren, ein Fladenbrot das je nach Region mit unterschiedlichen Zutaten zubereitet wird. In Medellin ist die beliebteste Version die „Arepa de Chocolo“, aus Mais hergestellt und von Käse und Kondensmilch begleitet. Klingt seltsam? Probieren Sie es aus und lassen Sie sich überzeugen!

Antioquia

Ganz gleich ob Sie sich für eine Bergwanderung in den Anden interessieren, ein Kaffeeanbaugebiete besuchen möchten, es wünschen sich an den karibischen Stränden im Golf von Uraba zu entspannen, das heiße Tiefland des Magdalena Flusses zu erkunden oder Medellin zu besuchen, in Antioquia werden Ihre Träume wahr.

Medellin – die Stadt des ewigen Frühlings – Hauptstadt von Antioquia

„Mi casa es tu casa“, ¨mein Haus ist dein Haus¨ scheint die Einstellung der Paisas zu sein, den Bewohnern von Antioquia. Mit ihrer Freundlichkeit werden sie sich in Medellin auf Anhieb wie Zuhause fühlen. Fragen Sie jemanden nach dem Weg und es könnte passieren, dass er Sie persönlich dorthin begleitet.

Warum sind die Bewohner Medellins so warmherzig? Es könnte mit dem Klima zusammenhängen. Die Sonne ist ein (fast) ständiger Begleiter der „Stadt des ewigen Frühlings“. Was ist besser als Sonnenschein, um ein Lächeln auf das Gesicht der Menschen zu zaubern?

Werfen wir einen Blick auf die zahlreichen Aktivitäten die man in Medellin unternehmen kann:

Seilbahnen, die u. a. zum größten Park Medellins führen, dem Parque Arvi, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Wenn Sie eher ein Nachtmensch sind, hat Medellin viel zu bieten. Ganz gleich welche Art von Musik Sie bevorzugen, Sie finden sie in einem der vielen Bars und Clubs. Sie stehen auf Tango? Da haben Sie Glück! Antioquias Hauptstadt ist die Heimat einer der weltweit besten Tangoszenen.

Knotenpunkt Medellin

Das sind nicht die einzigen Gründe, warum Medellin zu einer der beliebtesten Städte in Lateinamerika geworden ist und warum es in die Reiseroute von immer mehr Reisenden miteingeplant wird. Es dient auch als Knotenpunkt, um von dort aus die Karibikküste, die Kaffeeregion, das Bundesland Choco mit Küste am Pazifischen sowie am Atlantischen Ozean zu erkunden. Auch Tagesausflüge in die schöne Umgebung von Medellin sind sehr beliebt.

1

Santa Fe de Antioquia

Wir laden Sie ein, eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen. Wussten Sie, dass Medellin nicht immer die Hauptstadt von Antioquia war? Während der Kolonialzeit war es Santa Fe de Antioquia die diese Position einnahm. Zusammen mit Popayan zählte Santa Fe de Antioquia zu den wichtigsten Städten Kolumbiens.

Auf einer Reise nach Santa Fe erkennt man sofort seinen kolonialen Ursprung. Die Bauten sind noch völlig erhalten, so dass man sich bei einem Besuch der Stadt in der Zeit zurückversetzt fühlt. Sie werden typische weiße Gebäude mit aufwendig verarbeiteten Holztüren und Fensterrahmen vorfinden. Die Innenhöfe sind das Herzstück des Hauses und mit schönen Gemälden und Blumen geschmückt. Ein Spaziergang durch die Kopfsteinpflasterstraßen führt an bunten Plätzen, Kirchen und charmanten Cafes und Restaurants vorbei.

1

Jardin, Jerico and Tamesis

Weiter in Richtung Süden kommen Sie zu den idyllischen Dörfern von Jardin, Jerico und Tamesis. Kaffeeanbau, Fischzucht und der Anbau von tropischen Früchten stellen die Haupteinnahmequellen für diese traditionellen Dörfer dar. Die Lieblingsbeschäftigung der meisten Bewohner ist ein Treffen mit Freunden und Nachbarn auf dem Hauptplatz. So werden Sie Menschen aller Altersgruppen sehen, die sich rund um die kleinen Tische der Cafes, Bars und Restaurants treffen, während sie eine Tasse Kaffee, ein paar Bier oder den beliebten Guaro (Schnaps) trinken. Diese Dörfer sind auch der richtige Ort, um zu wandern oder zu reiten.
Auf dem Weg nach Jardin, Jerico und Tamesis werden Sie das Vergnügen haben, die höchste natürliche Pyramide der Welt, den Cerro Tusa, bewundern zu können. Es sticht zwischen grünen Hügeln heraus, wie aus einer verzauberten Märchenwelt.

1

Nationalpark Las Orquideas, die Orchideen

Wie der Name dieses schönen Nationalparks verrät, finden Sie dort jede Menge blühender Orchideen. Über 300 Arten, um genau zu sein. Die hohe Artenvielfalt ergibt sich aufgrund der unterschiedlichen Klima- und Vegetationszonen des Parks. Haben Sie schon mal einen ¨Frailejon¨gesehen? Diese typische Pflanze wird Ihnen beim Wandern durch das Hochland sicherlich begegnen.

Guatape (östliches Antioquia)

Die kleine und bunte Stadt Guatape weiß wie man es schafft, dass sich die Menschen in sie verlieben. Die Tradition der „Zocalos“ Malerei auf jedem Haus verwandelt den Ort in eine kleine Kunstgalerie. Und was sind Zocalos? Zocalos sind Bilder in verschiedenen Stilen, die den unteren Teil der Hauswände schmücken.

Abgesehen von der Stadt, gibt es einen weiteren guten Grund Guatape zu besuchen: der Peñol Felsen, ein riesiger Monolith. Wenn Sie nach dem Aufstieg der 740 Stufen den Gipfel erreichen, werden Sie sich wie im Himmel fühlen und von der Aussicht auf den See und der Insellandschaft begeistert sein.

1

Rio Claro

Der Name einer der ersten Nationalparks im Land ist selbsterklärend – die Ader des Parks wird von einem kristallklaren Fluss gebildet, der durch eine atemberaubende Schlucht verläuft. Man kann viele interessante Dinge unternehmen wie eine Höhle erforschen, es mit Rafting oder Zip-Lining abenteuerlich zugehen lassen oder einfach nur im Wasser entspannen und die Landschaft genießen.

1

Wie sicher ist Kolumbien?

„Ist Kolumbien sicher?“ Eine Frage die sehr häufig gestellt wird. Dieses hängt leider mit dem schlechten Ruf zusammen, bei dem Kolumbien mit Gewalt, Drogenhandel und der Guerilla in Verbindung gesetzt wird. Es ist zwar richtig, dass die Sicherheit in Kolumbien in den 80er Jahren sehr zu wünschen übrig lies, aber die Dinge haben sich im Laufe der Zeit verändert.

Gewalt ist nach wie vor ein Problem in einigen abgelegenen ländlichen Gebieten oder bestimmten Bezirken in einigen Städten. In den meisten Teilen des Landes werden Sie nichts davon merken. Im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen oder asiatischen Ländern, hat Kolumbien eine niedrige Gewalts- und Kriminalitätsrate .

Die kolumbianische Regierung hält derzeit Friedensgespräche mit der FARC (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia) und ein Friedensabkommen wird voraussichtlich in Kürze unterzeichnet werden.

Alle Palenque Tours Team Mitglieder leben seit vielen Jahren in Kolumbien. Sie haben das Land erkundet und sich z.T. an Menschenrechtsarbeit beteiligt. Sie wissen, wie die Strukturen der Macht und Gewalt in Kolumbien aufgebaut sind und berücksichtigen dieses bei der Planung aller Reisen. Sicherheit steht an erster Stelle. Immer. Palenque Tours hat noch nie Fahrten in gefährliche oder kritische Bereiche angeboten und wird dieses auch nie machen.

Wie in vielen anderen Ländern auch, wird es keine Probleme geben, wenn Sie die üblichen Sicherheitsmaßnahmen im Hinterkopf behalten. Anbei eine kurze Liste:

  • Vermeiden Sie bestimmte Stadtteile in den großen Städten.
  • Lassen Sie keine persönlichen wertvollen Gegenstände unbeaufsichtigt.
  • Rufen Sie abends ein Taxi von einem vertrauenswürdigen Unternehmen und lassen Sie sich abholen.
  • Lassen Sie Ihre Getränke nicht unbeaufsichtigt und nehmen Sie keine Getränke von Fremden an.
  • Heben Sie Geld nur in belebten Orten ab, wie z.B. ein Einkaufszentrum.
  • Lassen Sie am besten Geld, Kreditkarten und Pässe im Hotelsafe und nehmen Sie nur eine Kopie des Reisepasses, einschließlich einer Kopie des Einreisestempels in Kolumbien, mit.

All diese Empfehlungen gelten auch in anderen touristischen Ländern wie Ecuador, Brasilien, Thailand oder den Philippinen.

Um auf die Frage zurückzukommen „Ist Kolumbien sicher?“ so können wir Ihnen versichern: „Ja, das ist es“. Wenn Sie bestimmte Vorkehrungen treffen und einen gesunden Menschenverstand anwenden, so sind Risiken in Kolumbien gering und leicht vermeidbar.

Sollten Sie noch Fragen haben, beraten wir sie gerne persönlich!

Our Partners